• +43 2162 621220
  • feuerwehr@bruckleitha.at

Alternative Antriebe im Fokus

Alternative Antriebe im Fokus

Susanne Huber

Der Anteil von Hybrid- und Elektrofahrzeugen auf den Straßen ist im Steigen. Welche Besonderheiten uns im Einsatzfall bei diesen erwarten, haben wir uns in einer Schulung genauer angesehen.

Am 17. Februar 2018 setzten wir unseren Ausbildungsplan weiter fort und beschäftigten uns eingehend mit dem Thema „Alternative Antriebe“. Unserer Einladung in das Feuerwehrhaus Bruck an der Leitha sind neben 17 Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr auch insgesamt 11 Kameraden der zusätzlich eingeladenen Feuerwehren BTF MARS, FF Wilfleinsdorf, FF Gerhaus, FF Pachfurth sowie FF Höflein gefolgt.

Nach der Begrüßung durch den Kommandanten Brandrat Claus Wimmer folgte ein Vortrag von Brandmeister Robert Gerstbauer, in welchem die verschiedenen Antriebsarten, die Erkennung von Fahrzeugen mit alternativen Antriebsarten, die dafür verwendeten Energieträger, die Lage der Hauptkomponenten in den Fahrzeugen, die Sicherheitseinrichtungen und natürlich auch die besonderen Gefahren ausführlich erklärt wurden. Neben den Tipps für das einsatztaktische Vorgehen wurden auch gezielt die Verwendung von Rettungskarten, des „Blattlers“ und eines eigens aufgesetzten Einsatzschemas als Hilfestellung besprochen, bevor es im praktischen Teil daran ging, einerseits das vermittelte Wissen aus dem Vortrag zu vertiefen, als auch die eigens hierfür organisierten Fahrzeuge mit Alternativantrieb näher in Augenschein zu nehmen.

Neben einem BMW i3, einem e-Golf und einem Toyota Hybrid war ein Tesla Model S natürlich ein besonderes Highlight dieser Schulung.

Die Fahrzeuge wurden uns freundlicherweise von Firma Zitta/Bruckneudorf und Fa. Kamper/Neusiedl am See bzw. Bruck and der Leitha sowie von Stadtrat Alexander Petznek zur Verfügung gestellt. Die Firma Tesla entsendete mit dem Fahrzeug auch einen Techniker, der auf unsere spezifischen Fragen im Detail einging. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde der Tesla auf der Hebebühne auch von unten genauestens betrachtet, während es in der anderen Station vorrangig um das Festigen der „AUTO-Regel“ (eine Regel für die rasche Erkundung von Einsatzsituationen mit Fahrzeugen mit alternativem Antrieb) als auch um das einsatztaktische Vorgehen und das Außerkraftsetzen der Hochvoltanlage bei den zur Verfügung gestellten Fahrzeugen ging.

Die Übung endete offiziell um 17:00 Uhr, wobei Kommandant Brandrat Claus Wimmer die Kameradinnen und Kameraden noch zum Gedankenaustausch im Zuge eines gemütlichen Beisammenseins einlud. Als krönenden Abschluss wurden parallel seitens Herrn Hermann Reichl von der Firma Tesla auch noch Probefahrten angeboten, bei welchen das enorme Beschleunigungspotential und die hervorragenden Fahreigenschaften des Tesla eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurden.

Besonderer Dank an folgende Unterstützer dieser Schulungseinheit:

Firma Tesla und Herr Hermann Reichl
Firma Kamper Bruck an der Leitha bzw. Neusiedl am See für die zur Verfügungstellung des e-Golf
Firma Zitta/Bruckneudorf für die zur Verfügungstellung des BMW i3
STR Alexander Petznek für das zur Verfügung Stellen seines Privatfahrzeuges Toyota Hybrid
Löschmeister Manuel Prikler für die Mithilfe bei der logistischen Organisation der Fahrzeuge

Bericht: Brandmeister Robert Gerstbauer, Ausbildung

Wir auf Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Fahr mit uns durch die Rettungsgasse, anstatt sie zu bilden! Werde Mitglied!

Leben retten, Brände löschen, der Gemeinschaft dienen. Ausbildung erhalten, Action erleben, Kameradschaft erfahren. Werde Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Bruck an der Leitha!